Highlights > Kunst, Kultur & Geschichte > Schlösser & Bauwerke > Maison de Courten

Maison de Courten

Das zwischen 1769 und 1773 errichtete Maison de Courten wurde in einem französischen Stil erbaut. Es ist eines der bemerkenswertesten Patrizierhäuser des 18. Jahrhunderts im Wallis.

In den Kellern finden verschiedene Veranstaltungen statt, wie z. B. Theatervorstellungen, Ausstellungen und Lesungen.

Doch dieses Bauwerk ist seit 1986 vor allem der Sitz der Stiftung Rainer Maria Rilke. Hier wird eine Dauerausstellung gezeigt, die aus Original-Briefen des Schriftstellers, Manuskripten, Büchern, Fotos und Gemälden besteht. Die Stiftung steht im Zusammenhang mit dem Turm „Tour de Muzot“ in Veyras; dieses Gebäude aus dem 13. Jahrhundert ist eng mit dem Aufenthalt Rilkes im Wallis verbunden.