Unsere Region
 
Unsere Region > Die Stadt

Siders, die Schweizer Weinhauptstadt

Siders, im Herzen des Wallis in der Schweiz, in der Nähe von Val d'Anniviers und Crans-Montana, ist eine Stadt, die zahlreiche Vorzüge in Verbindung mit dem Wein, dem Klima, der Geschichte und ihrer geografischen Lage zu bieten hat.
Siders, die Schweizer Weinhauptstadt

Die Region Siders ist führend in der Weinerzeugung der Schweiz. Mit etwa 5'000 Parzellen im Besitz von rund 2'500 Eigentümern ist der Wein hier allgegenwärtig.

Der Wein, der sich in Museen als Kulturgut und auf dem Weinlehrpfad in didaktischer Form präsentiert, wird zum Gegenstand des Genusses in Kellereien, Vinotheken und Gasthäusern oder bei Wein-Events wie „VINEA - Salon der Schweizer Weine“ oder der „Rebsortenwanderung“.

Siders, die Sonnenstadt

Mit etwa 300 Sonnentagen im Jahr ist die Bezeichnung „Sonnenstadt“ eine tägliche Realität. Es ist übrigens kein Zufall, wenn die Stadt Siders diesen Vorzug stolz in ihrem Wappen zeigt.

Siders, eine Geschichte der Stadtviertel

Während die meisten Städte sich um ein klar erkennbares Zentrum entwickeln, wurde die Stadt Siders um ihre historischen Stadtviertel erbaut, die mit der Wandertierhaltung und dem Val d’Anniviers in Verbindung stehen. So sind Le Bourg, Tservetta, Muraz, Villa, Glarey oder auch Géronde die wesentlichen Bestandteile einer originellen Stadt, die sich zweifellos von anderen abhebt.

Siders – immer in der Nähe und in grossartiger Umgebung

Mit ihrer hervorragenden Anbindung an die verschiedenen Verkehrsnetze verfügt die Stadt Siders über eine zentrale Lage im Herzen des Wallis.

Die Stadt Siders liegt in der Nähe von Sitten (15 km), Crans-Montana (15 km), Val d’Anniviers (20 km) oder Leukerbad (24 km), bildet aber auch das Tor zum Naturpark von nationaler Bedeutung Pfyn-Finges.

www.sierre.ch